Mein

Blog

Nican ?!

Nican,

Canon vs. Nikon, rot gegen gelb, wer sich ein wenig mit der Fotografie beschäftigt, wird von diesem „Markenkrieg“ ( oh man ich hasse dieses Wort ), vor allem von den Verbrauchern in Foren auch noch forciert, schon einmal gehört haben.
Als ich mir meine erste DSLR Kamera gekauft habe, war mir bewusst das beide Marken starke Produkte zu bieten haben und sich in meiner damaligen Preisklasse auch nicht viel unterschieden. Also ließ ich die Handhabung entscheiden. Die Kamera die sich von mir am intuitivsten bedienen ließ, sollte es werden. So wurde ich zum „Canonier“.
So war ich dann mit meiner Canon 1000D auch erstmal glücklich und vertiefte meine bescheidenen Fotokenntnisse. Irgendwann reichte mir die „Kleine“ nicht mehr, vor allem wenn es mal Action sein sollte und ich beschloss mir die Canon 50D gebraucht ( war noch fast wie neu ) zu zulegen, mit der ich noch heute als Zweitkamera ( mit dem 50/1.4 ein tolles Gespann ) bei Konzerten im Graben unterwegs bin. Irgendwann hatte ich dann auch meinen Linsenpark den ich gerade für Konzerte brauche zusammen, da beschloss ich mir einen neuen Body zu kaufen. Aber diesmal sollte es eine Vollformat Kamera werden. Vom ersten Bild an war ich mit der 5DMKII auch vollauf zufrieden. Diese Bildqualität und dieser wunderbare Schärfeverlauf des Vollformats ließen mich einfach nur noch strahlen.
Als ich damals zur Canon griff, konnte ich noch nicht Ahnen, das ich mal Konzerte fotografiere, oder Hochzeiten. Ich hatte zwar nun die tolle 5DMKII, doch hat diese Kamera, so toll sie auch sein mag, für meinen Zweck, zwei große Makel. Einen bescheidenen Autofokus ( ok, den konnte ich durch meine Übung einigermassen kompensieren ) und ein unschönes Banding in den dunklen Bereich, wenn sie angehoben werden müssen. Wer viel in „low light“ Situationen unterwegs ist, kann davon ein Klagelied singen.
Zum ersten male schielte ich nach einer Nikon, der D700, Vollformat mit tollem Autofokus und absolute „low light“ Fähigkeiten ohne banding.
Dann war es soweit, Canon kündigt den Nachfolger der 5DMKII, die MKIII, an. Mit einem Autofokus ähnlich der 1Dx und noch besseren „high iso“ Fähigkeiten und fast gleich bleibender Auflösung von 22 MP. Auf dem Papier meine neue Traumkamera. Erste online Tests bescheinen der neuen 5D auch beste Werte und eine Top Bildqualität. Aber das banding ist immer noch da.:( Das hat Canon immer noch nicht in den Griff bekommen.
Gleichzeitig kommt Nikon mit der D800, die Nachfolgerin der D 700, daher. 36 MP ( spinnen die war mein erster Gedanke und man das rauscht sicher ) Vollformatmonster. Ha, dachte ich mir, gut bei den „Roten“ zu sein. Doch erste Werte und Tests ließen mich allmählich verblassen. Der Sensor der Nikon ( von Sony produziert ) schafft eine Dynamik von 14.4 Blenden abzubilden, unser Auge 14 Blenden, der Sensor der Canon dagegen nur 11,7. Banding kennt der Sony/Nikon Sensor nicht und man kann die Bilder in den dunklen Bereich anheben mit voller Detailfülle, wow.
Aber die 36MP sind mir für Konzerte und Hochzeiten doch ein wenig zu viel. Für Studioarbeiten genial, wenn man nur an die Detailfülle denkt.
Irgendwie scheint es die Kamera bei keinem Hersteller zu geben, die mir alle meine Wünsche erfüllt. Daher hätte ich gerne eine Nican ;). Den grandiosen Sensor aus der Nikon, aber mit „nur“ 22MP in der 5DMKIII, die mir ansonsten alles bietet was ich brauche.
Trotz dieser Defizite und der Preispolitik von Canon, werde ich mir wohl bald die neue 5D zulegen.

Frank

 

 

 

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *