Mein

Blog

Fotoshooting mit Nadine in Köln

Es war 2013 als ich die Eltern von Yasmin fotografisch bei ihrer standesamtlichen Hochzeit begleiten durfte.
Die ganze Familie war mir sofort sympathisch und so hatten wir bei dem Paarshooting im japanischen Garten Leverkusen und in Köln am Rheinufer jede Menge Spaß.
2014 kam dann eine Nachricht von Yasmin, das sie mit Freunden Geld zusammen legen würden und ihrer Freundin ein Fotoshooting mit mir schenken möchten.
Dabei erzählte Yasmin mir auch einige Hintergründe, warum es ihr so wichtig ist, das Nadine endlich mal Bilder von sich machen lässt.
Nadine hatte vor 11 Jahren einen schweren Autounfall, den sie fast nicht überlebt hätte. Dabei hat sie einige Narben davon getragen und ihr rechtes Auge ist fast erblindet.
Das sieht auf Fotos immer rötlich aus und die Pupille ist durch die sehr stark verminderte Sehkraft immer komplett geöffnet. Deswegen existieren kaum Fotos und ich solle doch endlich mal schöne Bilder von ihr machen, weil es kaum welche mit ihr geben würde.
Knapp ein Jahr später war es dann soweit, Nadine meldete sich bei mir und wir verabredeten uns im August. Als wir uns trafen, es war ein wunderschöner sommerlicher August Nachmittag, wollte ich mich zunächst ausgiebig mit ihr unterhalten um sie erstens etwas besser kennen zu lernen und zweitens das “ Eis “ zu brechen.So lachten wir viel und unterhielten uns auch über ihr “ Handicap “ um dann hinter meinem Haus im Park, Bilder mit natürlichem Licht zu machen.
Zum aufhellen benutzte ich meinen Jinbei Porty 600 und einen normalen Faltreflektor.

Das Ergebnis seht ihr in der kleinen Galerie.
Vielen Dank an Nadine und Yasmin, für euer Vertrauen !

Nadine im ParkModel schaut nach untenModel schaut in KameraModel lehnt an PfahlModel lachtModel von obenModel entspannt

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *