Tag Archives: Fotografen

LaCie Porsche DesignLaCie ist bei mir immer wieder die Wahl wenn es um „Speed“ bei externen Festplatten geht.
An meinem Mac werkelt die LaCie 2 Big Thunderbolt 2 8 TB im Raid 0 Betrieb, um Höchstgeschwindigkeit mit dieser externen Speicherlösung zu garantieren.
Jedoch ist die Kapazität der 8 TB ( 2x 4TB Platten ) fast erschöpft und ich muss nun nach mehr Speicher schauen.
Die Technik der Verbindungen ist derzeit im Wandel. War bis Dato noch Thunderbolt 2 das Maß aller Dinge im Consumer Bereich was schnelle Verbindungen zwischen Computer und externen Geräten angeht, so steigen nun immer mehr Anbieter auf USB-C um. Sogar Apple, der Hersteller, der wohl am stärksten auf Thunderbolt setzte. So war eine Speicherlösung mit Thunderbolt 2, für die auch noch einen kräftigen Aufpreis verlangt wird, jetzt keine Wahl. Ich brauche zwar eine gewisse Geschwindigkeit im Datenaustausch, aber es musste diesmal nicht bis ins letzte ausgereizt werden, da nicht so oft genutzte Daten ausgelagert werden sollen. Also schaute ich mich wieder auf dem Markt um und siehe da, ich bin schon wieder bei LaCie hängen geblieben. Die LaCie Porsche Design Desktop Drive, ist wohl die derzeit schnellste externe spindeldrehende Festplatte auf dem Markt und das zu einem wirklich guten Preis. So sind mit der LaCie Porsche Design Geschwindigkeiten von bis zu 200 MB/s möglich und das mit nur einer Festplatte und nur unwesentlich langsamer als meine LaCie Big 2 Thunderbolt 2. Angeschlossen wird die Porsche Design Festplatte über USB 3 und wird passiv gekühlt, was sie auch auf dem Schreibtisch zu einem wunderbar leisen Mitspieler macht. Eingehüllt in einen Aluminiumblock der so schlicht daher kommt, was wieder einmal zeigt, das gutes Design die Reduzierung auf das wesentliche ist.
Erste messungen haben bei mir eine Geschwindigkeit von 178 MB/s ergeben, was aber wohl auch dem Anschluß an meinem 10 Port Aukey USB Hubs geschuldet ist. Aber immer noch ein tolles Ergebnis und für den Preis für eine 5 TB Version von € 179,- absolut zufriedenstellend.

Lacie Porsche Design Desktop Drive bei Amazon
Lacie 2 Big Thunderbolt 2 bei Amazon
Aukey 10 Port USB 3 Hub

Macphun hat eine kostenlose App für Fotografen herausgegeben.
Filter heisst die Software und läuft als Stand-Alone-Software sowie als Erweiterungsprogramm für Apples Photos.
Die Software Filter enthält wie der Name schon sagt Filter Effekte, wie man sie von beliebten Smartphone Apps kennt.
Dazu gehören Vintage, Ölgemälde, Schwarz/ weiß etc.
30 Filter sind der Software beigepackt.

Frei zum downloaden sind sie hier auf der Macphun Seite

Google NIK LogoGoogle hat bekannt gegeben, das die Google NIK Collection nun kostenfrei für alle zum download steht.
Wer die Collection noch in 2016 gekauft hat, bekommt sein Geld von rückerstattet.
Die Collection besteht aus mehreren Bildbearbeitungsmodulen.
Das wohl bei den meisten Fotografen verwendete Modul durfte das Color Efex Pro sein.
Mit in dem Paket sind aber noch Analog Efex Pro, Silver Efex Pro, Vivezia, HDR Efex Pro, Sharpener Efex Pro und Dfine.

Was man von dem Schritt, dieses mächtige Software Paket nun kostenfrei anzubieten halten soll, weiß ich selber noch nicht.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, das man diese noch weiter entwickelt, was in Zukunft dann wohl wieder andere Anbieter auf den Plan ruft.
Derzeit macht ja MacPhun mit seinen Photoshop stark von sich reden.
Auch ich benutze immer wieder sehr gerne das Color Efex Pro Modul, da es mir sehr viel Zeit spart. Wie lange man die NIK Collection noch als Plug In in Photoshop benutzen kann, hängt von der update Politik von Adobe ab und ob Google seine Collection für diese updates anpasst.
Meine ehrliche Meinung, ich halte nichts davon wenn alles umsonst angeboten wird, denn meistens leidet darunter die Qualität.

Was meint ihr dazu ?

Und wieder verschwindet ein analoges Bildmedium vom Markt.
Fujifilm hat bekannt gegeben, die Produktion des Sofortbildfilm FP-100C einzustellen.
Die Nachfrage nach dem Sofortfilm ist in letzter Zeit stark eingebrochen. Da dieser 85x108mm Film in technischen Gebieten eingesetzt wurde und man auch dort immer mehr auf die digitale Technik setzt, entschied Fuji Film die Produktion einzustellen.
Es gibt jedoch noch genug Film Material auf Lager, wenn die Nachfrage so stabil bleibt wie sie jetzt ist, würde der Vorrat noch für ca. 3 Jahre reichen.Fuji Film Poster

El Capitan ist draussen, das neue Betriebssystem für alle Mac Computer. Apple hatte ja angekündigt jährlich ein neues Betriebssystem heraus zu bringen und so ist der Zyklus wieder um 1 gewachsen. Jedes Jahr im Herbst, soll es nun ein update geben und der Versionssprung um eine ganze volle Ziffer erweitert werden. So lautet nun das neue OSX 10.11. Der Name El Captian kommt nicht von ungefähr, ist er doch das Wahrzeichen des Yosemite Nationalpark in Amerika. Damit gibt Apple auch gleich an, wo die Reise des updates hingeht. Es wird nicht so viel an neuen Funktionen geben wie mit dem Einzug von OSX 10.10 Yosemite, sondern viel mehr an der Funktionalität, Sicherheit und Stabilität des Betriebssystem gearbeitet. So Berichten auch eine Mehrzahl der Benutzer, die den Wechsel auf El Capitan schon vollzogen haben,von mehr performance auch an älteren Rechnern und eine höhere Stabilität, wobei stabil läuft das OSX auf den Rechnern ja ohnehin, kein Vergleich zu Windows.
Aber wie bei jeder Version mit der kleinen .0 hinten dran, gibt es auch hier ein paar Probleme, die vor allen dingen Benutzer, die beruflich mit ihren Macs arbeiten müssen, vor einem update erst einmal zurück treten sollten. Zum einen gibt es vermehrt Probleme mit dem Mail Programm, das wohl teilweise die CPU Last auf 100% hochschraubt, ohne das sich Postfächer öffnen. Fatal, wenn man Kunden Korrespondenz mit Mail betreibt. Ein weiteres Problem scheint es mit externen Festplatten zu geben. Werden sie wohl nicht richtig erkannt und ausgeworfen. Gerade Fotografen und Musiker, die mit großen Datenmengen arbeiten und auf externe Speicherlösungen angewiesen sind, könnte sich  das neue OSX 10.11.0 als große Arbeitsbremse auswirken.
Daher rate ich jedem der auf El Capitan updaten möchte, sich erst genauer zu informieren, ob sein rechter evtl. Probleme machen könnte.
Ich brauche meinen iMac beruflich und warte seit je her immer auf Version .1 oder .2 bevor ich den Schritt zur neuen Version wage. Zumal gerade jetzt, wo mein OSX 10.10.5 perfekt läuft und Adobe mit Lightroom und Photoshop die größten Probleme in Verbindung mit CC2015 und Yosemite in den Griff bekommen hat.

Never touch a running system 😉

El Capitan