Tag Archives: Canon

Als Hochzeitsfotograf bin ich gewohnt mit großer und schwerer Ausrüstung unterwegs zu sein.
So trage ich während einer Hochzeit den ganzen Tag meine beiden Canon Vollformat Kameras, der 5D Mark III und der im letzten Herbst neu auf den Markt gekommenen Canon 5 D Mark IV, an meinem Kamerahalfter herum. In Verbindung mit meinen Lichtstarken Objektiven ist das schon ein enormes Gewicht, welches auf meinen Schultern lastet. Selbst wenn man nur eine der beiden Kameras dabei hat, ist es schon ein Gewicht und etwas sperrig um damit durch die Stadt zu ziehen.
Dies war einer der Gründe, weshalb ich mir die kleine Spiegellose Sony a 6000 mit APSC Sensor zulegte. Sie ist leicht, hat einen guten Bildsensor, der mit 24MP auflöst und einer ganz annehmbaren Dynamik. Ein paar Beispielbilder aus dem Kölner Zoo unter schlechten Lichtbedingungen hatte ich vor geraumer Zeit schon mal hier auf meinem Blog veröffentlicht.
Nun besitze ich zu dem Kit Objektiv noch das für ca. € 150,- erhältliche, günstig aber gute Sigma 19mm/2.8 Festbrennweiten Objektiv. Umgerechnet auf Vollformat sind das ca. 28mm Brennweite, also sehr nahe an der typisch klassischen Reportage Brennweite von 35mm. An meinen Canons hat sich mein Sigma Art 35mm/1.4 zu meinem Lieblingsobjektiv entwickelt und es ist fast schon ein „Immerdrauf“ Objektiv bei meinen Hochzeiten geworden. Dennoch, obwohl die beiden Objektive nur 7 mm Brennweite trennen, musste ich mich erstmal an die 28 gewöhnen. Es ist übrigens auch die gleiche Brennweite, der iPhone Kamera.
Es ist eine schöne Übung mit einer solch kurzen Brennweite bewaffnet durch die Stadt zu ziehen und ohne Druck einfach ein paar Szenen einzufangen. Vor allem der Gewichtsvorteil, lässt es mich manchmal vergessen, eine Vollwertige Kamera dabei zu haben, mit der ich alle Einstellungen vornehmen kann, die ich mir als Fotograf wünsche.
Ich werde regelmäßig ein paar Bilder meiner Ausflüge mit der kleinen Spiegellosen Sony hier in meinem Blog veröffentlichen. Es sind Bilder die aus Spaß an der Fotografie entstanden sind ohne Anspruch auf Perfektion. Ich hoffe sie gefallen euch.

Viel Spaß mit den Bildern euer Hochzeitsfotograf
Frank

 

Köln Tunnel BahnhofFahrrad KölnTankstelle am Kölner BahnhofHauptbahnhof KölnReisender wartet am bahnsteigHauptbahnhofBreslauer Platz KölnKölner Dom TürmePassant auf Kölner DomplatteFotografin in KölnSpaziergänger in KölnKölner DomplatteTouristen in Kölnschwrz weiß Bild Hohe Strasse KölnKaiser Wilhelm Ring in KölnFoto von Vespas in KölnMediapark KölnKöln Turm Mediapark

Bei meiner letzten Hochzeit in Langenfeld, begleitete ich das Hochzeitspaar bei ihrer Trauung in Langenfeld auf der Wasserburg Haus Greven,
welche demnächst auch unter meinen Hochzeitsserien zu sehen sein wird.
Nachdem meine fotografische Begleitung am späten Abend beendet war, musste ich einfach noch einmal vor dem Burgpanorama Halt machen.
Mein Stativ war mittlerweile weit hinten verstaut und ich hatte keine Muße mehr dieses aus den Tiefen meiner Hochzeitsausrüstung hervorzuholen.
Aber meine erst 6 Wochen alte neue Canon 5D Mark IV soll ja eine wahre High ISO Künstlerin sein, welches sie mir auch schon bei der ein oder anderen Hochzeit bewies, aber diesmal war es eine andere Situation. Haus Graven wird zwar schön iluminiert, aber jeder der einmal seine Kamera in der Nacht auf Gebäude gerichtet hat, weiß wie wenig davon letztendlich auf dem Kamerasensor ankommt. Auf dem 5D Body war mein Brot und Butter Objektiv das Canon 24-70/2.8L und ich hatte die Blende auf 3,2. So langsam tastete ich mich mit der Belichtung an den Punkt, das man damit in Lightroom arbeiten kann, ohne zu wissen, wieviel Details oder rauschen tatsächlich in dem RAW vorhanden sind. So entstand das Bild bei f3.2, 1/30 und ISO 20.000 Freihand. Lediglich ein kleiner ausgebrannter Fleck links zeugt von der sehr hohen Empfindlichkeitseinstellung des Sensors. Ansonsten ist es ein für mich noch sehr gutes Bild geworden, wenn man die Aufnahmeumstände bedenkt. Die 5D Mark IV hat in den letzten Wochen viel Häme einstecken müssen, wegen ihrer nicht so guten Videoperformance, aber als Fotokamera ist sie ein wunderbares Stück Werkzeug, gerade für Hochzeitsfotografen.

Langenfeld - Haus Graven
Bild anklicken für eine größere Ansicht

 

Die Katze ist aus dem Sack.
Canon stellte heute morgen offiziell die Nachfolgerin der sehr erfolgreichen Canon 5D MK III vor.
Die Canon EOS 5D Mark IV. Sie kommt mit 30.4 MP Full Frames CMOS Sensor, GPS, WiFi, Dual Pixel, 4K Video, Touch Screen und jede menge weitere Neuerungen.
Während der Einführungspreis in den USA mit $ 3.499,- weitesgehens gleich geblieben ist, muss der interessierte Fotograf hier in Europa etwas tiefer in die Tasche greifen. Canon ruft hier in Deutschland einen Preis von € 4.065 auf und soll Mitte September im Handel erhältlich sein.

Herstellervideo:

Canon 5DMK IIIHochzeitsfotografie, ist ein Bereich in der Fotografie, wo man auf verlässliche Technik angewiesen ist. Kameras müssen bei einer Hochzeit so einiges aushalten. Da gibt es Stöße, mal passt man nicht 100% auf und schon hat man die Kamera kurz gegen das Geländer geditscht. Wettereinflüsse, Regen, Kälte Sonne Hitze, all das müssen die Bodys und Objektive über sich ergehen lassen.
Also braucht der geneigte Hochzeitsfotograf etwas robustes. Genau so ein Arbeitspferd ist die Canon 5D Mark III, hat sie mich doch noch nie im Stich gelassen. Immer zur Stelle wenn es drauf ankommt. Ein Autofokus System, welches wirklich gut arbeitet, auch bei Low Loght. Low Light, das ist so eine Sache, die in der Hochzeitsfotografie sehr wichtig ist. Habt ihr euch schonmal in einer Kirche umgeschaut, die jetzt innen eher grau, als hell und farbenfroh ist ? Und das auch noch bei grauem Wetter ? Ja, das sind Situationen, da freut sich jeder Hochzeitsfotograf. da heisst es ISO rauf, Blende auf ( ist bei mir eh meistens, aber da gehe ich bei Festbrennweiten auch gerne mal auf Anschlag ) und die Verschlusszeit ein wenig verlängern. Denn diese graue Suppe, hat so eine dumme Angewohnheit, High Iso Bilder matschig aussehen zu lassen.
Also muss man etwas mehr Zeit in die Bearbeitung stecken, um hier alle Details zu retten.
Aus diesem Grunde, hatte ich mich eigentlich darauf gefreut, die neue 5D Mark IV im April/ Mai in meinen Händen halten zu dürfen, um damit die Hochzeitssaison 2016 festhalten zu können und in der Bildbearbeitung, durch bessere Sensorleistung/ High Iso Fähigkeiten, schneller voran zu kommen und etwas mehr Zeit für mich zu finden.
Tja, leider scheint Canon die für die Hochzeitsfotografen so wichtige 5D erst nach bzw. gegen Ende der Hochzeitssaison herauszubringen. Gerüchten zu folgen, wird die neue Canon 5D Mark IV erst zur Photokina vom 20.-25. September vorgestellt und im Oktober im Handel erscheinen.
Der Preis dürfte bei ca. € 3500,- liegen.