Tag Archives: Bilder

Urlaub, meist die schönste Zeit des Jahres, aber was macht ein Fotograf im Urlaub ?
Unterwegs mit leichtem Gepäck und wirklich nicht die Spots suchen und nach dem perfekten Licht abpassend den Terminplan strickt auf die Fotografie ausrichten. So war mein Urlaub auf Fuerteventura. Ich wollte mit meiner Frau einfach nur die Zeit geniessen, klar Kamera musste mit, aber wie schon geschildert, ohne sich auf die Fotografie zu konzentrieren. So hatte ich kein Stativ und nur meine Festbrennweiten Canon 50/1.4 und Canon 35/2.0 an meiner Canon 5DMKII dabei. So leicht wie möglich mit meinem damaligen Equipment. Mittlerweile nutze ich im Urlaub nur noch die wirklich kleine leichte Sony a6000 mit Kotobjektiv und dem Sigma 19/2.8 womit ich diese Bilder geschossen habe und in Wacken unterwegs war. Aber von diesem Gespann demnächst mehr an dieser Stelle.
Die Bearbeitung der Bilder hatte ich letztes nach dem Urlaub angefangen, aber wie es so oft ist, wenn wenig Zeit, bleiben die privaten Dinge leider zu oft auf der Strecke. Dafür gibt es bald schon die Bilder aus letzten November von unserem Gran Canaria Urlaub mit komplett anderer Bearbeitung.
Das machte es mir so schwer noch mal zurück zu diesem Stil zu gelangen, aber nun bin ich froh die Bilder endlich fertig zu haben.
Ich wünsche euch viel Spaß mit der kleinen Auswahl von der wunderschönen Insel Fuerteventura.

Leuchtturm Fuerteventura Fotograf
Life Guard Stand FuerteventuraSteg Life Guard StrandBrandung FuerteventuraBrandung Fotograf KölnBrandung FuerteventuraTal FuerteventuraGebirge FuerteventuraKirche FuerteventuraSonnenuntergang FuerteventuraCofete FuerteventuraSonne auf Fuerteventura

Google hat bekannt gegeben, das der Bilderdienst Picasa nicht mehr weiter entwickelt und im März eingestellt wird.
Wer jetzt dort seine Bilder und Alben eingestellt hat, muss jetzt nicht besorgt sein, denn alle Bilder, Alben und Kommentare sind
schon automatisch in den neuen Bilderdienst Google Fotos migriert worden. Einfach anmelden und schon sollten da alle Bilder vorhanden sein.

Mrs. Greenbird, ihren Namen haben sie wegen eines toten grünen Papageis, den sie in ihrem Garten fanden und er besser klang als “ Goldkehlchen und der Mann it dem Hut „. 2012 nahm das Duo dann bei der Casting Show X-Factor teil und kamen so zu deutschlandweitem Ruf. Sie hatten schon mehrere Hits in den Downloadcharts und ihr erstes Album von 2012 Mrs. Greenbird, landete auf Platz 1 der deutschen Albumcharts.
So hatten sie am 28. Februar in der Bonner Harmonie, viele ihrer Lieder und einige Cover Versionen wie Radiohead – Creed und Ramones – Blitzkrieg Bob, die sie ganz auf ihre Art und weise interpretierten im Gepäck.
Viel Spaß mit den Live Bildern

Mrs. Greenbird - Harmonie Bonn
Fotografie Bonn- Mrs. GreenbirdHarmonie Bonn - Mrs. GreenbirdMrs. GreenbirdFotograf Bonn - HarmonieMrs. Greenbird - Live Harmonie BonnFotograf Bonn - Mrs. GreenbirdMrs. Greenbird - Fotograf BonnMrs. GreenbirdHarmonie Bonn - Mrs. GreenbirdFotos - Mrs. Greenbird LiveBilder - Mrs. Greenbird Live Bonn
Live Bilder Mrs. Greenbird - Bonn

Für meine Frau und mich war es der erste Besuch auf Fuerteventura. Durch meinen Job als Hochzeitsfotograf, kann ich während der Hochzeit Saison von April – Oktober nicht in den Urlaub fahren und so suchen wir uns Orte wo auch während unseres Winters noch etwas Sommer herrscht.
Wie gesagt, es war Urlaub und ich wollte nicht zuviel Zeit mit der Fotografie auf der wunderschönen aber sehr windigen Insel Fuerteventura verbringen. Also wurde nur so nebenher und nicht  geplant um die schönsten Lichtstunden einzufangen, wie es bei der Landschaftsfotografie üblich ist, fotografiert. Wenigstens in der Bildqualität wollte ich nicht zurück stecken und nahm meine 5DMKII und etwas leichtes Glas, Canon 50/1.4 & Canon 35/2.0und ein leichtes Alu Stativ mit ins Reisegepäck.
Wir erfuhren von Cofete von einem netten Barmann des Hotels. Es sei einer der schönsten und magischen Orte die er kenne und wir sollten dort unbedingt hin. Er erzählte uns von der Villa Winter und das es am Strand einen verlassenen Friedhof gäbe. Für uns beide stand nun Cofete an oberster Stelle als Ausflugsziel und wir fuhren auch direkt am nächsten Tag dort hin.
Cofete erreicht man mit dem Auto von Jandia aus über eine 17Km lange Piste und der Name Piste ist hier wirklich Programm. Ist die Strasse anfangs noch asphaltiert, so geht sie doch schnell in eine Schlagloch und Buckelpiste über. Sobald man jedoch den ersten Aussichtspunkt auf Cofete erreicht hat, ist jede Ruckele sofort vergessen. Magisch, das trifft es richtig. Dieser Ort hat eine faszinierende Atmosphäre und ich kann das Schwärmen des Barmanns wirklich verstehen. Fährt man nun die Piste in die Ortschaft, wo derzeit 15 registrierte Bewohner, meist Aussteiger die in Hütten leben, fällt einem ein einsames Haus in mitten der der Felsen und Gebirgslandschaft auf.
Die Sagenumworbene „Villa Winter“, die ihren Namen von seinem Inhaber, dem 1893 im Schwarzwald geborenen deutschen Ingenieurs Gustav Winter erhielt. Erbaut 1936 und die Spekulationen tummeln sich um einen geheimen U-Boot Stützpunkt der Nazis im 2. Weltkrieg. Wieviel daran wahr ist, weiß man bis heute nicht so genau.
Die 2. Besonderheit dieser traumhaften Bucht ist der verlassene Friedhof, der nur ein paar Meter vom Strand entfernt angesiedelt ist und durch den starken Wind und dem vielen Sand, fast komplett eben von diesem bedeckt ist. Hier liegen Einheimische, Ertrunkene und Angeschwemmte begraben und dieser Friedhof trägt sehr zu dieser unheimlichen Atmosphäre dieser Bucht bei.
Natürlich möchte ich nicht den wunderschönen Kilometer langen Strand vergessen, der für lange Spaziergänge einlädt. Natur pur, so kann man es hier wirklich ausdrücken. Kaum Menschen, ein paar Hütten und eine Villa, der Rest unberührte Natur. Zur einen Seite der Atlantik, zur anderen Gebirgswände. Man kann es nur schwer beschreiben wie dieser Ort auf einen wirkt. Unwirklich ist vielleicht ein passender Begriff. Unwirklich wie die Szene aus dem Film Contact, in der Jodie Foster durch ein Wurmloch an einem unwirklichen Strand steht. Genau diese Szene schon mir durch den Kopf, als ich nach Cofete kam. Hätte nur noch gefehlt das das Wasser rückwärts fliesst.
Ich habe natürlich noch viel mehr Bilder von Fuerteventura mitgebracht. Aber Cofete sollte von mir eine besondere Erwähnung finden.

Motive als Druck kaufen

Cofete / Fuerteventura
Friedhof CofeteEingang FriedhofStrand CofeteWohnhütten CofeteTurm Villa WinterJeepVilla WinterEinzelne HüttePanoramaTürgriff Friedhofstor

Als Fotograf, der meist Hochzeiten in Köln, Düsseldorf oder ganz NRW fotografiert, ist man natürlich auch mal für etwas Abwechslung dankbar.
So halte ich regelmäßig shooting mit Modeln ab, die Bilder für ihre Sedcard brauchen, oder auch einfach Interesse haben, mit mir ein paar Freie Arbeiten durchzuführen.
Dabei ist es mir wichtig Techniken auszuprobieren, die ich bei Kundenshootings für Babybäuche, Babys und Portraits dann so nicht regelmäßig anwende.
Man kann auch sagen, das diese Art von Foto – Shootings einfach eine schöne Spielwiese sind.
So auch das Shooting mit Dori. Letztes Jahr kam ich leider viel zu wenig zu diesen freien shootings, da ich mit den Hochzeiten und dem Umbau meiner Webseite, einfach zu sehr eingespannt war.
Um so mehr freute ich mich auf den Tag, an dem wir uns nach über einem Jahr endlich mal wieder trafen. So wollte ich endlich mit den projizierten Flügeln anfangen, von denen ich noch eine ganze Serie mit mehreren Models erstellen möchte. Das ist gleichzeitig auch ein Aufruf an die Models die Interesse an diesem Projekt haben und mit mir ein paar Bilder umsetzen möchten. Meldet euch ! 😉
Wir fingen also mit den projizierten Flügeln an, da dies das aufwändigste Set aufgrund des genauen einzelnes und der Balance zwischen den Lichtquellen war. Die anderen Outfits entstanden dann mehr aus der Laune heraus noch etwas zusammen zu arbeiten.
Viel Spaß mit den Bildern

Bild von Model mit projizierten Flügeln
Porträt von Model mit KapuzeModel in rot schwarzem Latex KleidModel mit Rip Shirt und Hot Pant Jeans